Suchbegriff eingeben und "ENTER" drücken.
Fensterfläche mit der Sichtschutz-Fensterfolie d-c-fix® Madras im Design von klassischer Glaskunst beklebt.

DIY für Fenster: Sichtschutz auf die schicke Art!

Projekt von Cintia -

Du möchtest mehr Privatsphäre und Schutz vor allzu neugierigen Einblicken in dein Zuhause? Du hast aber keine Lust auf aufwändige Gardinen, Jalousien, Rollos & Co. an deinen Fensterflächen? Dann haben wir eine ebenso schnelle wie schicke Lösung für dich: Mit der statisch haftenden Fensterfolie d-c-fix® Madras im farbenfrohen Look klassischer Glaskunst sorgst du im Nu für mehr Privatsphäre. Die dekorative Folie bringst du ganz einfach auf deinen Fenster- und Glasflächen an – und kannst diese auch ganz einfach wieder ohne Rückstände entfernen, sollte das einmal notwendig sein.  Aber jetzt wünschen wir erst einmal viel Spaß bei deinem Sichtschutz DIY und viel Freude am schönen Anblick deiner jetzt noch schöneren Fenster!

Du benötigst ...

  • d-c-fix® statische Fensterfolie Madras
  • d-c-fix® Montageflüssigkeit
  • Filzstift
  • Rakel
  • Lineal
  • Cuttermesser

Los geht's

Schritt 1

Zunächst geht es ans Ausmessen: Bestimme die Maße deiner Fensterfläche innerhalb des Fensterrahmens und notiere sie dir.

Schritt 2

Nun überträgst du die Maße auf das Rückseitenpapier deiner d-c-fix® Fensterfolie Madras. Nimm dann Lineal und Cuttermesser zur Hand und schneide das Folienstück zu, indem du beim Schnitt in Höhe und Breite je ca. 2 mm abziehst. Dies verhindert lästigen Überstand der Folie innerhalb deines Fensterrahmens.

Schritt 3

Besprühe jetzt deine zu beklebende Fensterfläche gleichmäßig mit der d-c-fix® Montageflüssigkeit.

Schritt 4

Löse das Schutzpapier der Fensterfolie komplett ab, setze sie an einer der oberen Ecken der Fensterfläche an und streiche die Sichtschutzfolie fest. Arbeite dich von oben nach unten voran. Zum Abschluss streichst du die gesamte Folienfläche mit deiner Rakel zu den Rändern hin aus. Die so herausgestrichene Flüssigkeit nimmst du mit einem weichen Tuch auf. Zum Abschluss: Folienoberfläche und Fensterrahmen trocken tupfen – fertig!

Geschafft!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar